Reiseblogs

Reiseblogs

Reiseblogs von Naturundfoto

Aktualisierungen:
Im Zeichen von Facebook und anderen Kommunikationsplattformen und ganz besonders auf Grund des nicht unerheblichen Zeitaufwandes, den das Pflegen des Reiseblogs während einer Reise beansprucht, habe ich mich entschlossen den Reiseblog nicht weiter zu aktualisieren.

Allen Reiseteilnehmern, die sich oft mit Begeisterung an diesem Reiseblog eingebracht haben, möchte ich ganz herzlich danken.

Ich werde auch in Zukunft Erlebnisse meiner Reisen im Internet präsentieren, bitte verfolgen Sie meine Einträge bei Facebook.

Oder lassen Sie sich meinen Newsletter zuschicken.

Weitere und vor allem aktuelle Infos erhalten sie beim Besuch meiner Website.

Euer Siggi

Liebe Leser,Sie finden hier eine Sammlung von Reiseblogs, die von meinen Reiseteilnehmern und von mir vor, während und nach einer naturkundlichen Fotoreise zusammengestellt wurden.Wählen sie die gewünschte Kategorie und nehmen Sie an einer meiner Touren virtuell teil.Wenn Sie Fragen zu meinen Fotoreisen haben, nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Weitere Infos finden Sie auch auf meiner Website.Viel Spaß beim Lesen.Siegfried Bäsler

Siggis Resumee

Costa Rica 02/2012Posted by Siggi Sat, March 17, 2012 23:54:01
Hola Amigos,

schnell sind die 3 Wochen vergangen. Heute habe ich Michael, Gaby, Monika und Wolfgang zum Flughafen gebracht.

Die letzten Tage waren wir in Cahuita, dort war das Weter sehr durchwachsen. Regen und Sonne haben sich abgewechselt. Trotzdem haben wir viele Tiere im Nationalpark gesehen.

Am letzten Tag haben wir dann noch eine Faultierstation besucht, bevor es über San Jose und einer Stippvisite wieder zu unserer Stammunterkunft ging.

Ich möchte mich bei meinen Reiseteilnehmrn ganz herzlich bedanken, die es mir leicht gemacht haben sie durch die verschiedenen Biotope Costa Ricas zu führen. Geduldig lauschten sie meinen Erklärungen, folgten mir auf Schritt und Tritt, auch wenn es manchmal etwas nass wurde.

Ich glaube es hat allen viel Spaß gemacht dieses wunderbare Land zu erforschen und dabei die Freundlichkeit der Ticos von ihrer natürlichen Seite aus kennen zu lernen.

Vieles haben wir gesehen, das Meiste auch im Bild festhalten können und wir werden zuhause bestimmt unseren Freunden einiges zeigen können.

Nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an Gaby, Monika und Wolfgang und natürlich auch an Michael, der mich ja nun schon das zweite Mal in Costa Rica begleitet hat.

Benjamin und ich werden jetzt noch zu unserer gemeinsamen Fotoexkursion ins nördlich Tiefland aufbrechen. Wenn wir vom Internet nicht abgeschnitten sind, dann findet Ihr hier in meinen Reiseblogs auch die Einträge dieser Exkursion.



Pura Vida

Siggi


  • Comments(2)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post85

Quer durch Costa Rica

Costa Rica 02/2012Posted by Siggi Wed, March 14, 2012 12:28:39
Die letzten Tage haben uns quer durch Costa Rica gebracht.
Von der Drake Bay ging es erst zurück mit dem Boot nach Sierpe und von dort direkt in das Talamancagebirge nach San Gerardo de Dota. Der Weg dort hin wurde durch einen kurzen Stop unterbrochen, wir haben einem Auto - welches uns entgegen kam - geholfen wieder aus dem Strassengraben zu kommen. Am Rio Savegre konnten wir sogar den Quetzal sehen und Fotografieren. Anschließend ging es ins Orosital, von wo aus wir den Vulkan Irazu und den Lankaster Garden besuchten. Der Irazu zeigte sich bei bester Sicht. Gestern sind wir dann an der Karibik in Cahuita angekommen. Hier haben uns gleich die Brüllaffen begrüßt. Heute geht es dann in den Nationalpark, bevor wir morgen noch die Faultierfarm besuchen wollen.

Einige Bildchen habe ich für euch noch ausgesucht.
Siggi



  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post84

2 Tage Natur pur

Costa Rica 02/2012Posted by Siggi Thu, March 08, 2012 00:52:51
Hola Amigos,

die ersten beiden Tage in der Drake Bay sind nun schon um.
Wir waren bei Cano Island schnorcheln und heute im Corcovado in der biologischen Station La Sirena,

Beim Schnorcheln war die Sicht leider nicht so gut, auch konnten wir die Insel nicht betreten, sie ist für Gäste gesperrt. Aber auf dem Weg zur Insel haben wir viele Delphine, das hat uns über alles andere hinweg getröstet. Am Nachmittag gab es dann noch eine tropischen Regen, den wir beim Baden "abgewettert" haben. smiley

Heute im Corcovado waren dann Affen angesagt.. aber seht selbst wir haben wieder einige Bilder beigefügt. Morgen ist dann ein Tag der Ruhe geplant, den jeder individuell genießt.

Siggi


  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post83

Von Sierpe zur Drake Bay

Costa Rica 02/2012Posted by Michael Hoffsteter Tue, March 06, 2012 02:39:39
Wir sind in Dominical gestartet und mit dem Auto bis nach Sierpe gefahren. Hier haben wir unser zweites Frühstück zu uns genommen und das Treiben im Bootshafen beobachtet. Gegen Mittag fuhr unser Boot den Rio Sierpe hinunter, durch die Mangroven, bis in den Pazifik und in die Drake Bay.
Die Landung überstanden wir gut und bekamen lediglich nasse Füße.
Nach einem guten Mittagessen, in der Mirador Lodge, waren wir am Strand spazieren und gönnten uns ein Bad im Pazifik ...

  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post82

Dominical Jetzt wird es heiß

Costa Rica 02/2012Posted by Michael Hoffsteter Mon, March 05, 2012 03:47:35
Wir haben Monteverde verlassen und sind nach Dominical weitergereist. Unterwegst gab es ein Fotoshooting mit Krokodilen, die in einem Fluß unter einer Autobahnbrücke lagen. In Dominical haben wir uns in der Lodge Hacienda Baru einquartiert und sind nachmittags im Pazifik baden gegangen. Hohe Wellen, ein leerer Strand und die malerische Umgebung haben uns große Freude bereitet.
Am zweiten Tag in Dominical sind wir nach einem guten Frühstück aufgebrochen, um uns im Naturreservat umzusehen. Einige Überraschungen, sowie die Sichtung eines Faultieres, hatte der Tieflandregenwald für uns bereit und uns sind einige, schöne Naturaufnahmen gelungen. In der Mittagshitze beschlossen wir den Rest des Tages etwas ruhiger anzugehen und sind nach einer ausgedehnten Mittagspause wieder zum Baden in den Pazifik gegangen...

  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post81

Der Nebelwald

Costa Rica 02/2012Posted by Monika und Wolfgang Dreßler Sun, March 04, 2012 13:39:30
Nach einem leckerem Frühstück in der Lodge hatten wir noch diverse Vögel und Nasenbären vor unseren Linsen. Anschließend hatten wir noch einen Fototermin an einem Wasserfall.Dann gings los in Rictung St. Elena. Unterwegs stießen wir noch an der Straße auf eine Horde Nasenbären und etwas später Truthahngeier und eine Familie Kapuzineraffen. Mittags stoppten wir kurz bei einem deutschen ausgewanderten Bäcker mit bekannten Leckereien.Nach einem costaricanischen Imbiss hatten wir eine zweistündige Nachtwanderung durch den Nationalpark in Monteverde, bei der wir so etliche nachtaktive Tiere entdeckten und erklärt bekamen.



  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post80

Nun geht`s los

Costa Rica 02/2012Posted by Benjamin Berger Wed, February 29, 2012 05:35:20

die Rundreise begann mit einer Kaffeeverkostung auf dem Weg zum Vulkan Poas mit kurzer Fotoeinlage.

Gestern haben wir gleich zwei Vulkane be(ge)sucht, den Poas und später den Arenal. Ersterer war am und im Krater in eine dicke Nebeldecke gehüllt, so das wir im Wind bei Schwefelduft ausharrten um einen kurzen Blick auf den Kratersee zu erhaschen.

Unsere Geduld zahlte sich schließlich aus, und es bot sich eine beeindruckende (nette) Szenerie.

Die auf dem Gipfel wachsende Vegetation verschaffte uns einen ersten Eindruck von der, uns im weiteren Verlauf der Reise, bevorstehenden Vielfalt.

Zurück im Auto ging es Richtung Arenal, einem der aktivsten Vulkane Mittelamerikas. Um die für costaricanische Verhältnisse lange Fahrt angenehmer zu gestalten, steuerte Siggi ein paar nette Haltepunkte an, an denen wir uns die Beine vertreten und Motive zum Ablichten vorfanden. Hierzu zählt auch eine Hängebrücke auf der mancher Teilnehmer zu akrobatischen Fototechniken verleitet wurde.

Ein besonderer Höhepunkt war der vor uns immer größer werdende Arenal, der sich zeitweise völlig unbedeckt präsentierte. Diese Gelegenheit nutzen wir weise, und so war es nicht ganz so schade dass er heute im dichten Wolkenkleid verborgen geblieben ist.

In unserer neuen und wieder sehr schönen Lodge in traumhafter Lage angekommen, aßen wir gemeinsam Abendbrot, wobei sich das ein oder andere Gericht als schärfer erwies als vermutet.

Nächtlicher Regen wurde mittels Nasenbären und Oropendolas (Vögel) zum Frühstück entschädigt.

Im laufe des Tages trübte sich zwar gelegentlich das Wetter, doch konnten die kurzen Regenschauer unsere gute Laune nicht schmälern, schließlich waren alle bestens für derartiges Wetter gewappnet, Regenwald und Regen sind nun einmal untrennbar miteinander verbunden.

Als erste Station steuerten wir einen Nationalpark am Fuße des Arenal an, um das Lavafeld und den umgebenden Sekundärregenwald zu erkunden. Kapuzieneraffen und große Laufvögel kreuzten unseren Weg. Ein erster Anolis wurde freudig im Bild festgehalten, und auch ein Urwaldriese mit beeindruckenden Ausmaßen verleitete zum Fotografieren.

Anschließend ging es weiter zu einem großen Wasserfall, der nicht nur fotografisch erfahren werden konnte. Es ging viele Stufen später ins kühle Nass unterhalb des Falls und neben Forellen konnten die Stromschnellen erkundet werden. Bei einem gemütlichen Essen erholten wir uns vom Aufstieg und fuhren im Anschluss wieder in unsere Unterkunft.

Später setzten wir uns an der Bar zusammen und diskutierten die Bilder der beiden letzten Tage und verabschiedeten uns bis Morgen.

Benny

  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post79

Schmetterlinge können nicht weinen....

Costa Rica 02/2012Posted by Siggi Mon, February 27, 2012 03:03:37
auch wenn 6 Fotografen über sie herfallen.
Gut 1000 Bilder sind auf unseren Festplatten gelandet.....nicht alle waren zeigenswert.
Das ist schon mal ein guter Schnitt.

Die Auswahl ist nicht einfach, aber einige Bilder haben wir unten beigefügt.
Böiger Wind macht es uns nicht leicht die Motive zu fokussieren.
Aber bei diesen Temperaturen war der Wind sehr angenehm.
Heute haben wir viel über Puppen und Kokons gelernt.
Wir haben uns inzwischen an costaricanische Verhältnisse gewöhnt.......tranquillo ist angesagt.
Morgen starten wir dann zu unserer Rundreise, es geht erst zum Vulkan Poas
und dann gleich weiter bis zum Vulkan Arenal.




  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post78

Die Anreise

Costa Rica 02/2012Posted by Siggi Sun, February 26, 2012 10:27:39
So, das wäre geschafft, es sind alle gut in Costa Rica angekommen.
Am Samstagnachmittag sind Gaby, Monika und Wolfgang pünktlich aus Madrid hier in Costa Rica eingetroffen.
Nach etwa 20 Minuten waren wir im Hotel Posada Canal Grande. Zimmer einräumen, Empfangsfresco trinken und dann ab ins Restaurante zum Abendessen.

Ebenfalls pünktlich kamen dann am späten Abend noch Micha und Benjamin am Flughafen Juan Santamaria an. Da war es gut, dass das Hotel nicht zu weit weg vom Flughafen war.

Morgen geht es dann zum Butterfly Garden von Guacima, da werden wir unsere fotografischen Fähigkeiten bei der Makrofotografie perfektionieren.
Und dann gibt es auch die ersten Bilder zu sehen.

Hasta luego
Siggi

  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post77

Der Reiseablauf

Costa Rica 02/2012Posted by Siggi Tue, February 08, 2011 07:35:16
wie so oft, die nächste Costa Rica Reise hat noch nicht begonnen, da stehen die Planungen schon für die darauf folgende Tour.

Hier ist schon mal der Reiseablauf zu finden, den wir (Monika, Wolfgang und Benjamin) uns vorgenommen haben.

Neben den "Must see's" Poas, Irazu, Arenal, Monteverde stehen noch die Halbinsel Osa mit dem Corcovado und der Isla del Cano, das Talamanca Gebirge und die südkaribische Küste auf unserer Besuchsliste. Ein wahrlich volles Programm.

Aber schaut selbst was uns erwartet.

Reiseablauf
25. Feb. Individuelle Anreise, Flughafentransfer
26. Feb. Besprechung Reiseablauf . Besuch eines Schmetterlingsgarten
27. Feb. Fahrt zum Vulkan Poas, Weiterfahrt nach La Fortuna
28. Feb. Besuch des Nationalparks Arenal, Weiterfahrt zum Wasserfall La Catarata, abends Fahrt zum Mirador mit nächtlichem Blick auf den Arenal.
29. Feb. Weiterfahrt um den Arenalsee nach Sta. Elena.
01. März Besuch des Nebelwaldreservats Sta. Elena, abends geführte Naturwanderung in Monteverde.
02. März Der Nebelwald von „Oben“, „Hängebrücken über dem Nebelwald“
03. März Fahrt an die Pazifikküste nach Dominical
04. März Wanderung durch das Naturreservat Baru, anschließend ein Bad am kilometerlangen Strand.
05. März Fahrt nach Sierpe, Bootstransfer durch die Mangroven zur Bahia Drake
06. März Schnorchelausflug zum Naturschutzgebiet der Isla del Cano
07. März Bootstour mitten in den Corcovado Nationalpark nach La Sirena, geführte Wanderung
08. März Relaxen in der Bahia Drake, Zeit für eigene Unternehmungen
09. März Bootstransfer nach Sierpe, von dort aus Fahrt in die Berge nach San Gerardo de Dota
10. März Wanderung entlang des Rio Saverge auf der Suche nach dem Quetzal
11. März Weiterfahrt zum Orosital
12. März Vulkan Irazu, anschließend Besuch des Lankester Garden
13. März Fahrt nach Cahuita (Karibik), Nachmittag zur freien Verfügung mit Gelegenheit zu einem ersten Bad am Traumstrand des Nationalparks
14. März Wanderung durch den Nationalpark.
15. März Ein Tag zum Relaxen, oder für eigene Unternehmungen
16. März Rückfahrt ins Zentraltal mit einem Besuch des Nationalmuseums
17. März Transfer zum Flughafen

pura vida Costa Rica

Edit: Inzwischen haben sich Gaby und Michael noch der Gruppe angeschlossen. Michael kennt den Corcovado ja schon, nun möchte er noch den Rest Costa Ricas kennen lernen. Jetzt geht es bald los, nur noch 5 Wochen.

Siggi

  • Comments(1)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post59