Reiseblogs

Reiseblogs

Reiseblogs von Naturundfoto

Aktualisierungen:
Im Zeichen von Facebook und anderen Kommunikationsplattformen und ganz besonders auf Grund des nicht unerheblichen Zeitaufwandes, den das Pflegen des Reiseblogs während einer Reise beansprucht, habe ich mich entschlossen den Reiseblog nicht weiter zu aktualisieren.

Allen Reiseteilnehmern, die sich oft mit Begeisterung an diesem Reiseblog eingebracht haben, möchte ich ganz herzlich danken.

Ich werde auch in Zukunft Erlebnisse meiner Reisen im Internet präsentieren, bitte verfolgen Sie meine Einträge bei Facebook.

Oder lassen Sie sich meinen Newsletter zuschicken.

Weitere und vor allem aktuelle Infos erhalten sie beim Besuch meiner Website.

Euer Siggi

Liebe Leser,Sie finden hier eine Sammlung von Reiseblogs, die von meinen Reiseteilnehmern und von mir vor, während und nach einer naturkundlichen Fotoreise zusammengestellt wurden.Wählen sie die gewünschte Kategorie und nehmen Sie an einer meiner Touren virtuell teil.Wenn Sie Fragen zu meinen Fotoreisen haben, nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Weitere Infos finden Sie auch auf meiner Website.Viel Spaß beim Lesen.Siegfried Bäsler

Sta. Elena und Dominical

Costa Rica 2014/03Posted by Siggi Tue, March 04, 2014 02:22:40
Weiter mit der unendlich schönen Natur. Die Hängebrücken von Santa Elena. Ausblicke, die einen Zeit und Raum vergessen lassen. Selbst in luftiger Höhe ist die Artenvielfalt von Flora und Fauna schier grenzenlos. Neben Schmetterlingen und Vögeln lag unter einer Bromelie eine ziemlich große Palmviper.
Nach dem Spaziergang nutzte der größte Teil der Gruppe die Gelegenheit zur Canopy-Tour und obwohl es für alle die erste Fahrt war, hatten wir viel Spaß.
Danach bereiteten wir uns auf eine unheimliche Begegnung der Dritten Art vor. Ein Nachtspaziergang, bei dem wir Schlangen, Spinnen, Faultier, Kinkaju und vieles mehr zu sehen bekamen.
Am nächsten Tag fuhren wir dann weiter zun Pazifik. Am Tarcoles lagen etliche Krokodile faul herum. Während unserer Mittagspause bekamen wir auch noch die ersten Aras zu sehen. Großartige Flieger! Am Nachmittag bezogen wir dann noch das neue Quartier, Villa Rio Mare, und haben später noch einen Blick auf den Tieflandregenwald geworfen, bevor wir an einem traumhaften Strand in den Pazifik sprangen. Gefühlte Wassertemperatur so ca. 28 Grad.
Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück in den Nationalpark Baru. die tropischen Temperaturen hinderten uns nicht, einen Helmbasilisk, grünen Leguan und vieles Kleingetier aufzuspüren. Leider nicht alles Vegetarier.
Am Nachmittag haben wir uns wieder in einer anderen tollen Bucht ein Bad im Pazifik gegönnt. Als ein warmer Regen die meisten Besucher vertrieb, haben wir den Sonnenuntergang fast allein genießen können.
Gabriele und Bernd



  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post110

Arenal und Nebelwald

Costa Rica 2014/03Posted by Siggi Sun, March 02, 2014 04:15:56
Hola Amigos,
wir befinden uns immer tiefer in der sagenhaften Natur CRs. Bei unserem Ausflug zum Arenal hatten wir wieder Glück mit dem Wetter.
Bereits auf der Hinfahrt sahen wir einen Nasenbärentrupp.
Auf dem Arenal genossen wir die Aussicht und entdeckten in einer kleinen Höhle eine Schlange, die ALLE der Reihe nach ablichteten. Von Angst keine Spur, das Abenteuer
hatte uns voll im Griff. Zur Krönung des Tages waren wir noch am Fuße des Wasserfalles bei La Fortuna baden.
Am Abend bei der Bildauswertung dann die Überraschung! Was für ein Fake! Wir hatten in den tollsten Verrenkungen eine Gummischlange abgelichtet. Na gut, war wenigstens
eine Übungsaufgabe und sie hat nicht gebissen.
Am nächsten Tag fuhren wir nach Monteverde und bezogen in der Rustic Lodge erstklassige Quartiere. Abendessen gab es im Treehouse, eines von 10 der erstaunlichsten Lokale im Ranking."
Im Treehouse waren die Coktails Mojito Treehouse dermaßen gut, dass hier die abendliche Stimmung sich von einem zum anderen steigerte.
Am nächsten Tag ging es dann frisch gestärkt in den Nebelwald - ohne Nebel! Aber dafür haben wir ein höchst seltenes Ereignis einfangen können. Wir haben den Quetzal
eingefangen - im Foto natürlich nur, aber dafür mit langer Schwanzfeder und gestochen scharf. Nachmittags ging es in ein Ranarium, bunte Frösche bestaunen. Nachts
konnten wir sie dann nochmals in Action erleben.

Hasta Luego


  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post109

die ersten Tage

Costa Rica 2014/03Posted by Siggi Mon, February 24, 2014 04:10:30
Wir schreiben das Jahr 2014. Lichtjahre entfernt in einer fremden Galaxie. So kommt es einem vor, hier in Costa Rica. Natur pur und viele, viele ganz neue Eindrücke müssen hier ständig neu verarbeitet werden. Die Crew an Board mit unserem Captain ist gut drauf.
Die erste Unterkunft Ciudad Colon war eine landestypische Lodge. Hier wurde erst einmal auf den Start unserer Reise angestossen. Am nächsten Morgen fuhren wir zum Vulkan Poas und hatten sagenhaftes Glück, Sonnenschein und klare Sicht!
Am nächsten Tag hat uns unser Reiseleiter ein besonderes Schmankerl angeboten. Der Spannungsbogen wurde äußerst strapaziert, wir mußten wegen einer Baustelle im Nebel schon mal umdrehen und einen großen Umweg fahren. Dafür freuten wir uns um so mehr auf einen Wasserfall, der sich aber zu einem sonntäglichen Reinfall erwies - Ruhetag -. Um dieses wieder gut zu machen, versprach uns unser Reiseleiter ein anderes optionales Highlight. Ein kleines Restaurant mit angrenzendem Bambusgestrüpp offenbarte eine nette Leguankolonie.
Später bei der Ankunft in unserem neuen Quartier im La Fortuna, am Fuße des Vulkanes El Arenal, nehmen wir ein erfrischendes Bad im Pool. Anschließend sind wir zu einer fröhlichen Ortsfiesta mit Pferden, Musik und Halligalli gefahren. Abends gab es wieder ein köstliches Mahl. Wir sitzen hier im Februar draußen, genießen die Wärme und das Zirpen der Zikaden. Uns gehts hier einfach gut...

Gabriele und Bernd



  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post108

Unsere Reiseroute

Costa Rica 2014/03Posted by Siggi Wed, January 08, 2014 16:07:49
Und gleich im Anschluss an die Februartour gibt es noch eine Tour.
Mit dabei sind Jana, Renate, Gabriele, Bettina, Bernd und Siggi.

Reiseablauf
21. Feb. Individuelle Anreise (1)
22. Feb. Besprechung Reiseablauf . Besuch des Vulkan Poas(2) und eines Schmetterlingsgarten
23. Feb. Weiterfahrt nach La Fortuna entlang der Zentralkordilliere
24. Feb. Besuch des Nationalparks Arenal(3), Weiterfahrt zum Wasserfall La Catarata de Rio Foruna.
25. Feb. Weiterfahrt um den Arenalseenach Sta. Elena.
26. Feb. Besuch des Nebelwaldreservats Sta. Elena(4), abends geführte Naturwanderung in Monteverde.
27. Feb. Der Nebelwald von „Oben“, „Hängebrücken über dem Nebelwald“
28. Feb. Fahrt an die Pazifikküste nach Dominical(5)
1. März Wanderung durch das Naturreservat Baru, anschließend ein Bad am kilometerlangen Strand.
2. März Fahrt nach Sierpe, Bootstransfer durch die Mangroven zur Bahia Drake(6)
3. März Schnorchelausflug zum Naturschutzgebiet der Isla del Cano(7)
4. März Bootstour mitten in den Corcovado Nationalpark(8)nach La Sirena, geführte Wanderung
5. März Relaxen in der Bahia Drake,Zeit für eigene Unternehmungen
6. März Bootstransfer nach Sierpe, von dort aus Fahrt in die Berge nach San Gerardo de Dota(9)
7. März Wanderung entlang des Rio Saverge auf der Suche nach dem Quetzal
8. März Weiterfahrt zum Orosital(10)
9. März Vulkan Irazu(11), anschließend Besuch des Lankester Garden mit seiner
Orchideensammlung
10. März. Fahrt nach Cahuita (Karibik)(12), Nachmittag zur freien Verfügung mit Gelegenheit zu einem ersten Bad am Traumstrand des Nationalparks
11. März Wanderung durch den Nationalpark.
12. März Ein Tag zum Relaxen, oder für eigene Unternehmungen (Sloth Sanctuary,
Gandoca/Manzanillo, Bribri, Keköldi-Indianer)
13. März Rückfahrt ins Zentraltalmit einem Besuch des Goldmuseums oder des Nationalmuseums
14. März Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.



  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post106