Reiseblogs

Reiseblogs

Reiseblogs von Naturundfoto

Aktualisierungen:
Im Zeichen von Facebook und anderen Kommunikationsplattformen und ganz besonders auf Grund des nicht unerheblichen Zeitaufwandes, den das Pflegen des Reiseblogs während einer Reise beansprucht, habe ich mich entschlossen den Reiseblog nicht weiter zu aktualisieren.

Allen Reiseteilnehmern, die sich oft mit Begeisterung an diesem Reiseblog eingebracht haben, möchte ich ganz herzlich danken.

Ich werde auch in Zukunft Erlebnisse meiner Reisen im Internet präsentieren, bitte verfolgen Sie meine Einträge bei Facebook.

Oder lassen Sie sich meinen Newsletter zuschicken.

Weitere und vor allem aktuelle Infos erhalten sie beim Besuch meiner Website.

Euer Siggi

Liebe Leser,Sie finden hier eine Sammlung von Reiseblogs, die von meinen Reiseteilnehmern und von mir vor, während und nach einer naturkundlichen Fotoreise zusammengestellt wurden.Wählen sie die gewünschte Kategorie und nehmen Sie an einer meiner Touren virtuell teil.Wenn Sie Fragen zu meinen Fotoreisen haben, nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Weitere Infos finden Sie auch auf meiner Website.Viel Spaß beim Lesen.Siegfried Bäsler

30° C Temperaturunterschied

Costa Rica 03/2010Posted by Der Max Mon, March 15, 2010 16:09:47
Hola!

Jetzt war es dann soweit: Nach fast 24 Stunden in verschiedenen Fliegern und auf verschiedenen Flughäfen hat Deutschland mich nun wieder. Die erste Nacht habe ich auch schon hinter mir und Zeitlich bin ich noch voll in Costa Rica. Aber die Temperaturen und das Wetter erinnern einen schnell wieder daran wo man ist.

Düsseldorf ist bewölkt und das Quecksilber drückt sich bei 4° C herum; kein Vergleich zum tropischen Pazifik!

Mit einer Mischung aus Stolz und Wehmut gehe ich nun meine gesammelten Bilder durch und lasse diese schönen und viel zu schnellen 3 Wochen an mir vorrüberziehen. Sicher ist aber, dass dieser tolle Urlaub nicht mein letzter in Costa Rica gewesen sein wir.

Claudia und André geht es bestimmt ähnlich und sie würden mir bestimmt auch zustimmen wenn ich Siggi jetzt noch ein paar schöne und erfolgreiche Tage wünsche!

Also, grüß Costa Rica von uns!
Hasta la proxima vez!

der Max

  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post34

Zu guter Letzt

Costa Rica 03/2010Posted by Siggi Thu, March 11, 2010 14:29:15
Hola Amigos,

gestern waren Claudia, Andre und Max im Nationalpark Corcovado. Er ist der groesste zusammenhaengende Tieflandregenwald Mittelamerikas. Landschaftlich hat er sie beeindruckt und sie bekamen einen Eindruck, wie frueher wohl mal alle Kuesten Costa Ricas ausgesehen haben muessen. Sie haben Klammeraffen, Mantelbruellaffen, Aras und einiges mehr gesehen.
Leider war der Guide, der die Gruppe fuehrte, nicht so, wie die 3 es vorher von mir gewoehnt waren, so dass das Fotografieren etwas kurz kam. Trotzdem haben sie schoene Bilder und ganz neue Eindruecke von Costa Ricas Schoenheiten mitgebracht.

Heute geht es dann zurueck ins Zentraltal.
Dort werden wir noch einmal resumieren und bei einem Lomito en Salsa de Cafe den Abend und die wunderschoene Reise ausklingen lassen.

Morgen muessen dann Claudi und Andre zurueck nach Deutschland und uebermorgen wird ihnen Max folgen.

Ich werde dann noch einmal zur Suedpazifikkueste fahren, um dem Corcovado einen laengeren Besuch abzustatten. Aber dazu mehr im naechsten Reiseblog.

Hasta la proxima vez.

Pura Vida Costa Rica
Siggi



  • Comments(1)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post33

Jetzt wird es heiss

Costa Rica 03/2010Posted by Siggi Wed, March 10, 2010 04:42:03
Hola,

wir sind jetzt in Dominical an der Pazifikkueste angekommen.
Am Morgen hatten wir noch bei 10 Grad Quetzale in der Bergen fotografiert.
Nach dem Fruehstueck ging es dann wieder ins Tiefland, wo uns Temperaturen von mehr als 30 Grad erwartet haben.

Wir haben den Nachmittag genutzt, um ein erstes Bad im Pazifik zu nehmen und einen traumhaften Sonnenuntergang zu fotografieren.

Heute haben wir die Hazienda Baru - ein Naturschutzgebiet direkt in Pazifiknaehe - besucht. Claudia hat auch Fledermaeuse entdeckt, die unter einem Palmenblatt ihren Schlafplatz gesucht haben. Danach ging es zum Reptilandia - eine Reptilienfarm.

Das anschliessende Bad im Pazifik war dann bitter noetig, denn auch heute haben uns Temperaturen von deutlich mehr als 30 Grad ordentlich ins Schwitzen gebracht.

Morgen fahren dann Claudia, Andre und Max zum Corcovado. Ich denke dort erwartet sie ein weiteres biologisches Highlight. Mal schauen, was sie zu berichten haben.

Fotos von unseren Unternehmungen der letzten Tage findet ihr wieder im Anhang, viel Spass damit.

Gruss
Siggi



  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post32

In den Bergen

Costa Rica 03/2010Posted by Siggi Mon, March 08, 2010 04:51:52
Hola Amigos,

wir sind jetzt in den Bergen des Talamancagebirges angekommen.
Vorher haben wir noch den Cerro de la Muerte besucht und die schöne Aussicht von dort oben genossen.

Hier auf 2400m Höhe haben wir eine Wanderung unternommen und dabei verschiedene Wasserfälle besucht. Auch den Göttervogel der Mayas - den Quetzal - konnten wir beobachten und ablichten.
Nachts ist es empfindlich kalt, aber zum Glück gibt es eine Heizung im Zimmer. smiley

Wir sind euch auch noch die Fotos von der Schmetterlingsfarm schuldig, die Ihr ebenfalls angefügt findet.

Morgen geht es dann zu unserer letzten Station der Reise. Wir fahren wieder in die Wärme und geniessen sicherlich noch ein Bad im warmen Pazifik.

Also:

Hasta la proxima vez

Claudia, Andre, Max und Siggi




  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post31

Am nassen Ars... der Welt

Costa Rica 03/2010Posted by Siggi Fri, March 05, 2010 04:11:24
Hola,

nun sind wir wieder im Zentraltal angekommen und können euch die Bilder zeigen, die wir am nassen Ende Costa Ricas aufgenommen haben.

Unsere Tour führte uns von Puerto Moin mit dem Boot nach Tortuguero. Auf der Fahrt dorthin haben wir schon einen guten Eindruck bekommen vom dem, was uns dort erwarten sollte.

Krokodile, Faultiere und Affen konnten wir quasi im Vorbeifahren beobachten.

Am nächsten Tag ging es gleich frühmorgens zur Kanutour, der Regen hatte rechtzeitig aufgehört.

Unsere körperlichen Bemühungen (Paddeln) wurden mit reichlich Fotoausbeute belohnt, Fotos sind wie immer beigefügt.

Die Wandertour durch den Tieflandregenwald war ebenso spannend. Selbst eine Boa lag am Strand und eine tödlich giftige Viper war direkt neben uns am Weg.

Heute sind wir bei Regen gestartet, gut eingepackt (wie auf den Fotos zu sehen) haben wir die 4-stündige Rückfahrt gut überstanden und haben uns das "Lomito en Salsa de Cafe" gut schmecken lassen.

Morgen geht es dann zum Schmetterlingsgarten und übermorgen in die Berge.

Hasta luego
Claudia, Andre, Max und Siggi



  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post30

Mit Zwischenstop zur Karibik

Costa Rica 03/2010Posted by Siggi Tue, March 02, 2010 04:12:49
Hola amigos,

wir haben inszwischen den Nebelwald verlassen und sind in der Karibik, jedoch nicht ohne einen Zwischenstop im Orosital gemacht zu haben, angekommen.

Auf der Fahrt dorthin haben wir noch in San Jose das Präkolombianische Goldmuseum besucht.

Den Zwischenstop im Orosital haben wir genutzt, um den Vulkan Irazu und den Lancaster Garden - einen Botanischen Garten - zu besuchen. Wie immer sind natürlich Bilder davon beigefügt.

Jetzt sind wir an der Karibik, wo uns gestern ein tropischer Regen erwartet hat.
Der hat uns aber nicht davon abgehalten ein erstes Bad im Meer zu nehmen. Ist schon komisch, wenn der Regen kälter als das Wasser ist.
Heute haben wir dann noch eine Wanderung durch den Nationalpark gemacht, wo wir Faultiere, Leguane, Kapuzineraffen, Brüllaffen und allerlei Kleintiere gesehen haben.
Claudia hat sich inzwischen auch mit den Spinnen hier angefreundet und reichlich davon abgelichtet. smiley

Morgen geht es dann weiter nach Tortuguero, wo uns die Biologin Barbara Hartung schon erwartet.

Ach ja, die ersten karibischen Cocktails haben wir inzwischen auch probiert und wir können nur feststellen, an der Karibik schmecken gleich doppelt so gut wie zuhause.

Die nächsten Bilder folgen dann, wenn wir von der Karibik wieder zurück im Zentraltal angekommen sind.

Gruß


Claudia, Andre, Max und Siggi

  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post29

Brueckentag

Costa Rica 03/2010Posted by Andre Steiner Fri, February 26, 2010 03:47:28
Hallo Leute,

Der Nebelwald empfing uns heute morgen mit feinstem Nieselregen und wurde damit seinem Namen voll gerecht.
Gleich am Beginn unserer heutigen Tour stand der Kolibrigarten. Hier gelangen einige schoene Aufnahmen dieser extrem flinken Tiere.

Dann ging es ueber Haengebruecken durch den Nebelwald. Die aus den Wolken ragenden Urwaldbaueme schufen eine bizarre, geheimnisvolle Landschaft, die wir von den acht Bruecken aus von oben bewundern konnten.
Obwohl es anfangs schwere Bedenken gab, hat sich dann auch Claudia ueber alle Bruecken gewagt. Die grandiose Aussicht war wohl Ablenkung genug.

Gegen Ende liess der Regen nach und so war die "Canopy"-Tour, die Max und ich noch unternahmen, kein ganz so feuchtes Vergnuegen wie die vorhergehende Wanderung ueber die Bruecken. Max hat dann noch zum Abschluss den Tarzan-Jump mitgemacht, auf den ich dankend verzichtet habe.

Abends haben wir zum ersten Mal seit unserer Ankunft warme Sachen angezogen, da es bei Regen in dieser Hoehe schon "empfindlich" kalt wird, so um 18 Gradsmiley
Morgen geht es dann weiter in waermere Gefilde.

Tschuess

Claudia, Sigi, Max und Andre



  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post28

Der Nebelwald

Costa Rica 03/2010Posted by Siggi Thu, February 25, 2010 14:44:11
Hola,

gestern waren wir zum ersten Mal im Nebelwald - heute geht es nochmals dorthin, jedoch wollen wir diesmal die Hängebrücken benutzen.

Wir hatten uns 2 Rundwege ausgesucht, jedoch haben wir nur einen geschafft. 3,6 km in 6 Stunden, davon die ersten 2 km in 5 Stunden, wenn das kein gutes Zeichen für viele Fotomotive ist. smiley

Zu schön ist hier im Nebelwald die Flora und einiges an Fauna konnten wir auch entdecken. Gleich zu Beginn haben wir ein Pärchen Quetzale gesehen. Diese Göttervögel wurden schon von den Indios verehrt. Bei unserem Rundgang haben wir auch eine Vogelspinne gesehen, vorsichtig lugte sie aus ihrem Versteck hinaus und wir schauten vorsichtig hinein.

Bei unserem abendlichen Rundgang durch den Nebelwald haben wir dann nochmals eine Vogelspinne in ihrer ganzen Pracht gesehen. Natürlich war das nicht alles was wir gesehen haben, schaut einfach die Fotos an, die wir beigefügt haben.

Morgen geht es dann wieder zurück in Richtung Zentraltal, genauer ins Orosital, doch mehr davon später.

Hasta luego
Claudia, Andre, Max und Siggi



  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post27

Unsere ersten Tage

Costa Rica 03/2010Posted by Siggi Wed, February 24, 2010 13:37:00
Hola Amigos,

wir haben jetzt unsere ersten Tage schon hinter uns - wie schnell die Zeit doch vergeht.

Am Arenal angekommen, haben wir einen Tagesausflug zum Lavafeld gemacht. Ein gelegentliches Grummeln des Vulkans war selbst in einigen Kilometern Entfernung noch zu vernehmen.

Die Fahrt zum Catarata des Rio Fortuna war nur kurz, anstrengend war der Abstieg zum Wasserfall. Die Muehen wurden jedoch durch ein erfrischendes Bad belohnt.

Unsere abendliche Tour um den Vulkan fuehrte uns an eine Stelle, von wo aus man eine gute Sicht hatte. Als wir ankamen sahen wir auch gleich einige gluehende Lavabrocken herabkullern, als wir die Stative aufgebaut hatten tat sich aber nichts mehr. Erst als alles eingepackt war, war der Arenal noch einmal so nett einige Lavabrocken auszuspucken.

Jetzt sind wir in Santa Elena, auf der Fahrt dort hin hatten wir einige nette Begegnungen, Fotos davon sind beigefuegt.

Weitere Fotos unserer Unternehmungen folgen, heute geht es in den Nebelwald und abends zu einer Nachttour durch den Wald, wir erwarten viele Insekten und nachtaktive Tiere.

Hasta proxima vez
Claudia, Andre, Max und Siggi

  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post26

Die Ankunft

Costa Rica 03/2010Posted by Siggi Mon, February 22, 2010 04:59:31
Hola,

nachdem ich Juergen gut und wohlbehalten in Miami abgesetzt hatte - er ist bestimmt jetzt wieder gut im kalten Deutschland angekommen - ging es gleich mit Claudia und Andre in den Flieger nach San Jose.

Nach dem Ausfall des gebuchten Taxis sind wir aber trotzdem gut und wohlbehalten im Hotel El Maranon angekommen.

Die ersten Voegel - sogar Kolibris -wurden gleich nach dem Fruehstueck abgelichtet.

Die Anfahrt zum Vulkan Poas verlief erwartungsgemaess problemlos. Der Poas zierte sich anfangs etwas, zeigte sich dann aber in seiner ganzen Pracht. Fotos sind beigefuegt.

Dann ging es weiter nach La Foruna. Ein erfrischendes Bad im Pool tat gut, bei Temperaturen von bis zu 30 Grad ist das kein Wunder. Toll waren auch die Tukane, die direkt ueber uns im Baum sassen.

Morgen geht es dann zum Vulkan Arenal und zum Catarata des Rio La Foruna.

Wir berichten natuerlich wieder hier und freuen uns, wenn ihr Gefallen an unseren Erlebnissen habt.

Gruss
Claudia, Andre, Max und Siggi



  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post25
Next »