Reiseblogs

Reiseblogs

Reiseblogs von Naturundfoto

Aktualisierungen:
Im Zeichen von Facebook und anderen Kommunikationsplattformen und ganz besonders auf Grund des nicht unerheblichen Zeitaufwandes, den das Pflegen des Reiseblogs während einer Reise beansprucht, habe ich mich entschlossen den Reiseblog nicht weiter zu aktualisieren.

Allen Reiseteilnehmern, die sich oft mit Begeisterung an diesem Reiseblog eingebracht haben, möchte ich ganz herzlich danken.

Ich werde auch in Zukunft Erlebnisse meiner Reisen im Internet präsentieren, bitte verfolgen Sie meine Einträge bei Facebook.

Oder lassen Sie sich meinen Newsletter zuschicken.

Weitere und vor allem aktuelle Infos erhalten sie beim Besuch meiner Website.

Euer Siggi

Liebe Leser,Sie finden hier eine Sammlung von Reiseblogs, die von meinen Reiseteilnehmern und von mir vor, während und nach einer naturkundlichen Fotoreise zusammengestellt wurden.Wählen sie die gewünschte Kategorie und nehmen Sie an einer meiner Touren virtuell teil.Wenn Sie Fragen zu meinen Fotoreisen haben, nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Weitere Infos finden Sie auch auf meiner Website.Viel Spaß beim Lesen.Siegfried Bäsler

Das Finale

Costa Rica 10/2010Posted by Siggi Thu, October 21, 2010 23:28:31
Treue Freunde,

wie schon erwähnt haben wir den Wasserweg nach Puerto Viejo de Sarapiqui gewählt, dieser führt über Nicaragua, weshalb wir dort einreisen mussten, leider ohne Stempel im Reisepass. Uns ist nämlich das Stempelgeld ausgegangen. smiley

Unterwegs haben wir riesige Krokodile, Kaimane, Süsswasserschildkröten, Brüllaffen, Klammeraffen, Fledermäuse und viele Vögel gesehen.

In Puerto Viejo erwartete uns schon der Mietwagen, der uns nach Tirimbina brachte. Tirimbina ist ein privates Naturreservat und eine Forschungsstation, wo sich auch unsere Lodge befand. Abends haben wir viel über Fledermäuse gelernt und konnten auch einige sehen und anfassen. Am nächsten Tag haben wir Jeansfrogs (Erdbeerfröschchen) gesucht und gefunden. Leider haben wir keine Tentmaking Bats gefunden, weshalb wir bestimmt noch mal nach Costa Rica kommen müssen. Nachmittags haben wir uns einer holländischen Reisegruppe angeschlossen und hatten eine geführte Tour durch den Regenwald. Dabei haben wir einige lange wackelige Hängebrücken überwunden. Auf einer anderen Brücke lag dann noch eine Hockednosed Pitviper, über die wir steigen mussten.

Heute haben wir den Rückweg ins Zentraltal angetreten, nicht ohne einen Stop in San Jose zu machen (um letzte Andenken zu kaufen).

Ein letztes leckeres gemeinsames Abendessen werden wir geniessen, denn morgen muss Siggi den Rückflug nach Deutschland antreten, wir können aber noch einige Tage am Pazifik verbringen und hoffen euch dann nächste Woche gesund wieder zu sehen.

Adios amigos y pura vida





  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post57

Schildkrötenrennen

Costa Rica 10/2010Posted by Siggi Tue, October 19, 2010 06:04:14
Hola,

wir sind nach Tortuguero gefahren, um die Grünen Meeresschildkröten bei der Eiablage und beim Schlupf zu sehen........Beides ist uns gelungen.

Nebenbei haben wir selbstverständlich auch einige Wanderungen im dauerfeuchten Tieflandregenwald gemacht. Die Fotoausbeute war reichlich, so dass wir abends viel Arbeit mit der Bildbearbeitung hatten. Unsere Lodge bei Miss Junie liegt sehr schön zwischen dem Meer und der Lagune. Karibisches Essen ist übrigens auch sehr lecker.

Morgen geht es dann per Boot weiter über den Rio San Juan (der zu Nicaragua gehört) bis nach Sarapiqui, wo wir unsere letzte Urwaldlodge dieser Reise besuchen.

Hasta luego


  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post56

Wasser von oben und von unten

Costa Rica 10/2010Posted by Siggi Sun, October 17, 2010 02:55:29
Liebe Reisebegleiter,

weil es am gestrigen Nachmittag so schön geregnet hat,
konnten wir abends noch einmal die Frösche am Teich beobachten und fotografieren.

Heute morgen verabschiedeten wir uns von unseren Wirtsleuten und mußten zusehen,
wie ein Kapuzineraffe den frischen Froschlaich genüsslich verspeiste.

Das Frühstück entfiel, aber beim Bäcker gab es leckere Teilchen. Unser Boot fuhr um 10 Uhr ab
und es ging im flotten Tempo nach Tortuguero, wo wir gegen 14:45 Uhr anlandeten.
Unterwegs haben wir für euch noch einige schöne Aufnahmen von Tieren gemacht.
Leider lassen sich unsere Eindrücke von der Fahrt und der Landschaft nur schwer im Bild festhalten.

Wir sitzen gerade beim Abendessen und ein wahrlich tropischer Regen geht um uns herum nieder.
Das hält uns aber nicht davon ab heute abend noch eine Schildkrötentour zu machen.

Tschüss



  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post55

Der Dschungel und die Bananen

Costa Rica 10/2010Posted by Siggi Sat, October 16, 2010 02:08:16
Liebe Daheimgebliebene,

nach dem gestriegen Abendessen ging es zum Froschkonzert an den Teich unserer Lodge. Das laute Quaken erwartet uns schon und mit der Taschenlampe konnten wir dann auch einige Frösche sehen. Heute früh ist nochmal die Kapuzineraffenbande an unserer Hütte vorbeigeklettert. Endlang abenteuerlicher Wege und Straßen sind wir bis zur Grenze nach Panama gefahren, um dann noch einen Abstecher zur Küste zu machen, immer quer durch Bananenplantagen. Bei den Keköldiindianern haben wir eine Leguanfarm besucht, dabei sind wir im Regenwald mächtig eingeregnet. Die Indianer züchten die Leguane, um sie - wenn sie adult sind - wieder in die Natur zu entlassen.

Den Froschgesang findet ihr hier: http://naturundfoto.com/Cahuita_1.wav

Have fun :-))) smiley



  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post54

Tierische Karibik

Costa Rica 10/2010Posted by Siggi Fri, October 15, 2010 02:08:04
Hola,

pünktlich um 5 Uhr wollten wir heute aufstehen, aber es regnete so stark, dass wir unsere Naturwanderung auf einen späteren Zeitpunkt verlegen mußten. Den Affen machte der Regen aber nichts aus, sie brüllten laut und kletterten über unsere Hütte. Als sie endlich still waren mußte unser Hausgecko auch noch was sagen. So war es kein ruhiges Ausschlafen. Nach dem Frühstück ließ der Regen nach, so dass wir uns entschieden durch den Cahuita Nationalpark zu wandern. Dabei geht es parallel zur Küste durch den Tieflandregenwald. Für die 3 Kilometer benötigten wir 5 Stunden. Dementsprechend ist die Ausbeute an Fotos reichhaltig. Eine Auswahl davon zeigen wir hier. Besonders hat uns die Begegnung mit dem 3 Fingerfaultier gefallen, es kam ganz dicht zu uns herunter. So, nun haben wir uns nach der anstrengenden Wanderung ein karibisches Abendessen verdient.

Buenas noches



  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post53

Alles im Grünen Bereich?

Costa Rica 10/2010Posted by Siggi Wed, October 13, 2010 02:16:40
Buenas tardes,

wir sind heute zum Irazu, dem höchsten Vulkan Costa Ricas gefahren. Wir haben natürlich gehofft den jadegrünen Kratersee ohne Wolken sehen zu können. Wir hatten anfangs keine Wolken und zu unserem Erstaunen war vom Kratersee trotzdem nichts zu sehen. Seit einigen Monaten ist er "ausgetrocknet", wie ihr auf dem Foto sehen könnt. Geert hat auf das Auto gut aufgepasst, aber trotzdem wurde unser Essen geklaut. Ein Nasenbär hat hinterrücks eine Tüte mit den süßen Teilchen aus dem Auto geschnappt und war flugs in Gebüsch wieder verschwunden. Bei der Rückfahrt von Irazu haben wir das große Glück gehabt 2 Quetzale zu sehen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Geert, der sie entdeckt hat!! Dann ging es zum Lankester Garden, wo wir viele Orchideen bestaunen konnten. Zurück ging es um den Cachistausee, auf dem tausende Wasserhyazinthen schwammen. Über enge Brücken, ging es durch viele Kaffeeplantagen zurück ins Orosital. Heute nachmittag hat uns der Regen dann eingeholt, schlisslich sind wir ja in der Regenzeit hier.
Jetzt geht es zum Essen, deshalb........

Buen provecho



  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post52

Zurück in die Berge

Costa Rica 10/2010Posted by Siggi Tue, October 12, 2010 01:31:43
Queridos,

mit einem schönen Sonnenuntergang haben wir Abschied genommen vom Pazifik. Inzwischen wissen wir auch, dass wir an Geerts Geburtstag ein Erdbeben abends beim Essen bemerkt haben. Wir waren uns erst nicht sicher, aber dank Internet wissen wir jetzt, dass mit einer Stärke 5,9 ein Erdbeben in der Nähe des Vulkan Poas stattgefunden hat. Zum Glück war das Erdbeben in großer Tiefe, so dass es keine Schäden gab.
Heute sind wir ca. 300 km gefahren und im idyllisch gelegenem Orosital angekommen. Dabei mussten wir einen Umweg fahren, da immer noch die Strasse vom Zentraltal zum Pazifik vom letzten großen Regen und daraus resultierende Erdrutsche gesperrt war. Hier in Orosi steht die älteste noch genutzte Kirche Costa Ricas (von 1753). Wie immer haben wir keine Mühen gescheut uns gleich daran zu setzten den Blog mit "neuem Leben" zu füllen. Übrigens erfrischen die Kokosnüsse hier sehr.

Ciao

  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post51

Adventure safaris

Costa Rica 10/2010Posted by Siggi Mon, October 11, 2010 04:14:39
Amigos,

heute sind wir ins Mangrovengebiet nach Palo Verde gefahren, das ist, wo der Rio Tempisque in den Golf von Nicoya mündet. Dort haben wir einen ortsansässigen Bootsfahrer gefunden, der uns über den Rio Tempisque vorbei an einigen Vogelinseln geführt hat. Unterwegs haben wir Krokodile gesehen, die bei Annäherung ins Wasser geflüchtet sind, nicht ohne vorher eine Foto von ihnen zu machen. Auf dem Wasser schwammen viele Wasserhyazinthen, die flussabwärts mit der Strömung trieben. Mehrmals musste die Motorschraube von Pflanzenteilen befreit werden. Die Inseln waren bevölkert von Hunderten von verschiedenen Reihern, Löfflern, Waldstörchen, Ibissen, Kormoranen und Anhingas. Einige von Ihnen sind hier nur Wintergäste. Die Provinz Guanacaste - zu der die Halbinsel Nicoya gehört - ist die Fleischkammer des Landes. Bei unserer Rückkehr erwartete Geert schon ein schwarzer Leguan, der unbedingt fotografiert werden wollte. Morgen geht es dann weiter, aber mehr dazu im nächsten Teil des Reiseblogs. smiley

Buen viaje



  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post50

Eindrücke vom Pazifik

Costa Rica 10/2010Posted by Siggi Sun, October 10, 2010 05:30:38
Feliz Cumpleanos,

Gut gestärkt mit einem Geburtstagskuchen ging es los zum Pazifik. Auf dem Weg dort hin haben wir bei einigen Pausen auch Libellen gesehen.

Die Geier erwarteten uns schon am Strand. Heute ging es dann nach Playa Carillo, wo wir einen schönen Strand zum Baden vorfanden. Wie immer hat Geert die Zeit genutzt am Strand Interessantes zu erkunden und natürlich auch zu fotografieren. Am Nachmittag hat Sabrina die Zeit am Pool genutzt, wir sind dann noch weiter südlich gefahren, wo wir auch eine Schildkrötenstation entdeckt haben. Dort werden die Schildkröteneier ausgegraben, eingesammelt und geschützt ausgebrütet. An einem weiteren Strand fanden wir auch ein geräubertes Nest. Termiten laufen vor Licht geschützt in selbstgemachten "Röhren", um die Termiten euch zu zeigen, haben mir in die Röhren ein kleines Loch gemacht. Ausserdem haben wir heute unsere ersten Brüllaffen zu Gesicht bekommen. Das Abendessen war wieder mal lecker!!!!

Muchos Saludos



  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post49

Über 8 Brücken mußt du gehen

Costa Rica 10/2010Posted by Siggi Sat, October 09, 2010 01:36:06
Saludos,

ein langer Tag beginnt mit dem Weg über 8 Hängebrücken durch die Baumwipfel. Ein Großteil der Flora und Fauna des Nebelwaldes lebt in den Baumkronen. Es ist ein Geben und ein Nehmen. Als Erstes kamen wir an einem Kolibrigarten vorbei. dann haben wir auf dem Weg zu den Hängebrücken noch eine Vogelspinne frei herumlaufend auf dem Weg gesehen - und fotografiert!!-, um uns dann den Nebelwald von oben in satten Grüntönen an zu schauen. Aufgelockert wurde das Grün durch verschiedene Blüten, "Hot Red Lipps" sind als Beispiel mit in der Bildergalerie. Nachmittags waren wir dann noch in einem Serpentario und dannach in einem Ranarium. Dort haben wir natürlich auch einige Fotos machen können, wir hoffen sie gefallen euch.

Hasta manana




  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post48
Next »