Reiseblogs

Reiseblogs

Reiseblogs von Naturundfoto

Aktualisierungen:
Im Zeichen von Facebook und anderen Kommunikationsplattformen und ganz besonders auf Grund des nicht unerheblichen Zeitaufwandes, den das Pflegen des Reiseblogs während einer Reise beansprucht, habe ich mich entschlossen den Reiseblog nicht weiter zu aktualisieren.

Allen Reiseteilnehmern, die sich oft mit Begeisterung an diesem Reiseblog eingebracht haben, möchte ich ganz herzlich danken.

Ich werde auch in Zukunft Erlebnisse meiner Reisen im Internet präsentieren, bitte verfolgen Sie meine Einträge bei Facebook.

Oder lassen Sie sich meinen Newsletter zuschicken.

Weitere und vor allem aktuelle Infos erhalten sie beim Besuch meiner Website.

Euer Siggi

Liebe Leser,Sie finden hier eine Sammlung von Reiseblogs, die von meinen Reiseteilnehmern und von mir vor, während und nach einer naturkundlichen Fotoreise zusammengestellt wurden.Wählen sie die gewünschte Kategorie und nehmen Sie an einer meiner Touren virtuell teil.Wenn Sie Fragen zu meinen Fotoreisen haben, nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Weitere Infos finden Sie auch auf meiner Website.Viel Spaß beim Lesen.Siegfried Bäsler

Unsere Tour

Florida 2013Posted by Siggi Mon, March 04, 2013 04:23:43
Hi,

gerade erst wieder zurückgekommen, möchte ich die noch frischen Erlebnisse der letzten 2 Wochen hier noch kundtun.

In Florida ist die Zeit einfach zu knapp, um den Reiseblog zu pflegen, deshalb jetzt im nachhinein ein kurzer Bericht meinerseits.

Unterwegs waren Sabrina, Renate, Jana, Helga, Geert und natürlich ich als Organisator und Mädchen für einfach Alles.
Sabrina und Geert kennen mich ja schon von ihrer Costa Rica Tour, die Ihr hier noch einmal nachlesen könnt.

Begonnen hat unsere Rundtour bei Cape Canaveral, wo wir Merrit Island, das Canaveral Seashore und das Kennedy Space Center besucht haben.
Kalt war es die ersten 2 Tage, besonders der kräftige Wind zog durch unsere Zelte. Aber die Tierwelt hat uns dann doch schnell vergessen lassen, wie frisch es morgens beim Frühstück war. Erste Alligatoren und unzählige Reiher und Löffler kamen uns vor die Linsen.

Unsere 2. Etappe führte uns dann von der Ostküste an die Westküste Floridas, dorthin, wo im Winter die Manatees sich in den warmen Quellen aufhalten. Besonders für Helga waren die Manatees wichtig, waren sie doch er Hauptgrund, weshalb sie überhaupt mit nach Florida kam.
Und richtig, 2 Tage konnten wir mit Manatees schwimmen. Am 2. Tag spielte sogar ein Manatee mit uns im Wasser und Jana und Helga wurden förmlich von dem Tier genötigt aufzusitzen. Von unten auftauchend wurden abwechselnd Helga und Jana sanft im Wasser angehoben, ein unvergessliches Erlebnis.

Dann ging es weiter nach Süden - es wurde auch zunehmend wärmer- , so dass wir ein erstes kühles Bad im Meer bei Sanibel Island nehmen konnten. Der Corksrew Swamp war dann das nächste Highlight unserer Tour, kopullierende Rotschulterbussarde konnten wir dort beobachten. Leider wurde unsere Freude über die schönen Fotos durch Diebe getrübt, die unsere Taschen durchsucht und Sabrinas Tauchermaske mit Schnorchel und Geerts Messer und Kulturtasche gestohlen haben. Das war das erste Mal, dass meiner Gruppe etwas im State Parkt abhanden kam. Zum Glück haben wir immer unsere Wertsachen mit dabei gehabt.

Weiter ging es dann in die Everglades, wo wir es uns abends bei Scampis, Guacamole und Rotwein gut ergehen ließen. Lediglich die Mücken machten uns sehr zu schaffen, was auch für Juckreiz bis zum Ende unserer 2-wöchigen Tour sorgte. Der Anhingatrail war dann der unbeschreibliche Höhepunkt. Tiere ohne Scheu und in rauen Mengen konnten wir fotografieren. Alligatoren, die ihre Mäuler aufrissen, dass selbst deren Mandeln (sofern sie welche haben) zu sehen waren.

Hunderte von Fotos hat jeder dort gemacht, selbst Helga war inszwischen von unserem Fotofieber angesteckt worden.

Danach ging es noch zu den Florida Keys, wo wir auf Bahia Honda Key zum letzten Mal unsere Zelte aufgeschlagen haben. Zu allem Überfluss stand der Wind sehr ungünstig, so dass wir von dem Gestank der Algen mehr als belästigt wurden. Ob das ein erstes Anzeichen von Veränderungen wegen der Klimaerwärmung ist kann ich nicht beurteilen, so etwas habe ich bisher noch nicht dort erlebt. Trotzdem war der Aufenthalt sehr schön. Mit einem gemütlichen Bad in der Karibik haben wir den ersten Nachmittag dort verbracht.
Auf den Keys konnten wir dann noch reichlich Pelikane in allen möglichen Positionen fotografieren und als krönenden Abschluss haben wir noch Key Deers (eine Unterart der Weißwedelhirsche) gesehen.

Wie alle Reiseteilnehmer einhellig bestätigten, waren sie von der Vielzahl der Tiere und der vielen verschiedenen Biotopen sehr überrascht, Florida stellen sich viele Menschen ganz anders vor.

Dass die Reisegruppe gemeinsam sehr viel Spaß hatte, hat es mir als Reiseorganisator leicht gemacht. Meine große Herausforderung wird es jetzt aber sein, aus den tausenden von Fotos die Richtigen für die Reisepräsentation auszusuchen.

Ich hoffe meine Reiseteilnehmer schreiben auch noch etwas zu ihren Eindrücken, die sie mit nach hause genommen haben, einige Fotos meinerseits sollen den Bericht abrunden.

Mein Dank geht an meine Reiseteilnehmer, Ihr seid eine tolle Truppe gewesen.

Euer Siggi



  • Comments(0)//reiseblogs.naturundfoto.de/#post98